Freitag, 12. September 2014

Stabile DIY Fahrrad Halterung MTB für Smartphones

Auch auf solchen Wegen sollte eine MTB
Smartphone Halterung das Handy nicht verlieren
Fahrradhalterungen für Smartphones à la Android und iPhone gibt es heutzutage an jeder Ecke zu günstigen Konditionen zu kaufen. Meist sind diese jedoch nur straßentauglich und sobald man einen Bordstein rauf oder runterfährt, findet man sein geliebtes Handy (samt Halterung) auf dem Asphalt wieder. Nicht viel besser sieht es im Offroadbereich aus, wenn man über Wurzeln, Stock und Steine rumpelt. Auch in den Rezensionen der Verkaufsportale kann man entsprechende Erfahrungsberichte lesen.



Möchte man jedoch auch im Gelände nicht auf das Handy, sei es zur Navigation oder was auch immer verzichten, benötigt man eine wirklich solide Halterung. Mangels Vertrauen in kommerzielle Lösungen habe ich mich mal an eine Eigenbau Mountainbike Halterung gewagt. Ziel sollte sein, eine möglichst flexible (Längs,- Querhalterung), gleichzeitig robuste aber trotzdem billige Halterung mit wenig aufwand selber zu konstruieren. Das Thema Wasserdichtigkeit habe ich vorerst noch ausgespart, jedoch kann man meine Konstruktion jederzeit um ein wasserdichtes Cover erweitern.
  • Robust (auch trailtauglich, bis S2) 
  • billig ( < 10 Euro) 
  • flexibel (Quer,- Längshalterung)
  • Wasserdichtigkeit*
Kriterien mit absteigender Priorität. * kann nicht erfüllt werden.


Ausgangspunkt für die Eigenbau Halterung ist, zunächst am Vorbau eine ebene Fläche für die eigentliche Handyhalterung zu schaffen. Dies wird mittels eines Stückes Kabelkanal (oder eines anderen U-förmigen Profilrohres) erreicht, indem es einfach über den Vorbau gestülpt wird und mit Kabelbinder fixiert wird. Um die Halterung gegen verrutschen zu sichern, wird ein Stück Gummi (z.B. von einem alten Schlauch) untergelegt.


 

Da die Fläche bei meinem Bike noch zu niedrig war, habe ich die Plattform mit einem Stück Holz um ca. 0.5 cm erhöht, indem es einfach auf den Kabelkanal geklebt worden ist. Die eigentliche Befestigung des Smartphones wird über ein billiges Plastikcover (oder Silikoncase, oder was auch immer) zur Verfügung gestellt. Voraussetzung für das Handycover ist nur, dass das Handy stabil im Cover sitzt und sich auch durch harte Stöße nicht lösen kann. Anschließend wird auf der Plattform und dem Smartphone Cover ein selbstklebender Klettverschluss angebracht. Ich habe einen Klettverschluss im Pilzkopfdesign von 3M (Dual Lock) benutzt.
Das Handy (im Cover) kann nun bequem mit der Plattform verbunden werden, wobei, je nach Fläche des Klettverschluss und seiner Anbringung das Smartphone quer oder längs betrieben werden.

Diese Konstruktion hat bei mir bereits mehrere ruppige Wurzel- und Steinabfahrten problemlos überstanden. Möchte man Wasserfestigkeit garantieren, kann man anstatt einem billigen Cover auch ein hochwertigeres mit mehr Schutz auswählen.


Materialliste:
- Kabelkanal (kostet so gut wie nichts)
- Kabelbinder (kostet so gut wie nichts)
- billiges Handycover (5 EUR)
- Klettverschluss (z.B. Dual Lock von 3M, ca. 4 EUR)
- Kleber




Keywords: DIY, MTB,  mountainbike, smartphone, mount

Montag, 1. September 2014

Milchstraße mit ILCE6000 und Walimex 8mm 2.8

Die Kombination aus meiner neuen Sony Alpha ILCE 6000 mit dem Walimex 8mm 2.8 macht in sternenklaren Nächten wirklich Spaß:
25s, F2.8, ISO 3200


Nach dem Fix der Linse nach der Anleitung How to fix the focus of the Samyang (Walimex) 8mm F2.8 UMC Fish-eye II ist alles einigermaßen scharf.